Transparenz und Professionalität sind wesentliche Grundlagen für kontinuierliche Verbesserungsprozesse. Transparenz soll auch die im Jahresbericht enthaltene Branchenauswertung der Strukturen und Instrumente der Qualitätsarbeit in den Privatkliniken bringen. Die elektronische Datenerhebung der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) wurde Ende 2015 aktualisiert und ist die Grundlage für die in der Internetplattform www.kliniksuche.at des BMFG dargestellten Qualitätskriterien der Krankenanstalten.

Ziel des neuen und unabhängigen Internetportal www.kliniksuche.at des Bundesministeriums für Gesundheit ist die Veröffentlichung von Qualitätsdaten um die Bevölkerung in Vorbereitung auf einen Krankenhausaufenthalt über eine neutrale Plattform bei der Entscheidungsfindung (Empowerment) zu unterstützen.

 

Die Gesundheit Österreich GmbH betreibt im Auftrag der Bundesgesundheitsagentur eine  Internetplattform zur Datenerfassung für die im KAKuG vorgeschriebene regelmäßige österreichweite Qualitätsberichterstattung. Die Ergebnisse können von den Landesfonds und vom PRIKRAF für die jeweils zugeordneten Krankenanstalten analysiert und ausgewertet werden.

 

Im Gespräch mit Chefredakteur Ronald Barazon erläutert Mag. Herbert Schnötzinger die Rechtsgrundlagen, Aufgaben und Prozesse des Privatkrankenanstaltenfinanzierungsfonds und die wesentlichen wirtschaftlichen und finanziellen Rahmenbedingungen anhand der aktuellen Kennzahlen. Insbesondere zum Thema Qualitätsmanagement werden die aktuellen Projekte zur Evaluierung der Strukturqualitäten und Ausstattungen für die Leistungsabrechnung der Privatkliniken diskutiert. Grundsätzlich bringt hohe Qualität mehr als sie kostet, nicht nur für die Patientensicherheit sondern auch monetär. Daher wurden die zusätzlichen Qualitätssicherungsprojekte positiv und offensiv von den Privatkliniken angenommen.

 

Die Versicherungsrundschau-PRIKRAF.pdf (116 KB)