Mit Beschluss der PRIKRAF-Fondskommission vom 11.12.2017 wurde das Konzept zur Umsetzung von Qualitätskriterien für PRIKRAF Krankenanstalten adaptiert und beschlossen. Mit Checklisten für spezielle Versorgungsbereiche erfolgt die jährliche Dokumentation und Kontrolle der Qualitätskriterien gemäß ÖSG 2017.

Der PRIRKAF Jahresbericht 2016 enthält neben den gesetzlichen und organisatorischen Grundlagen die finanzielle Gebarung mit dem Prüfbericht und Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss. Der Fokus im Jahr 2016 lag auf dem gesetzlichen Qualitätssicherungsauftrag des PRIKRAF insbesondere wurde die Einhaltung von vergleichbaren Qualitätsstandards und Managementstrukturen evaluiert. Für die Abrechnung ist der Nachweis der Einhaltung der geltenden ÖSG Qualitätskriterien jährlich mit Checklisten von den Privatkliniken zu erbringen und wurde 2016 um den Bereich Notfallmanagement erweitert.

Im Bundeszielsteuerungsvertrag sind als operatives Ziel 8.2.2 bundeseinheitliche Mindestanforderungen an Qualitätsmanagementsysteme für alle Einrichtungen des Gesundheitswesens definiert. In sechs Kategorien wird ein Rahmen festgelegt um die Sicherheit von PatientInnen und MitarbeiterInnen zu erhöhen und den politisch Verantwortlichen einen strukturierten Nachweis der erfüllten Anforderungen zu übermitteln (siehe Beilage).

Mit dem Projekt Strukturqualitätsüberprüfung für Privatkrankenanstalten wird der PRIKRAF Qualitätssicherungsauftrag auch 2017 nicht nur theoretisch sondern direkt in den Privatkliniken umgesetzt.