Mit Beschluss der PRIRKAF-Fondskommission vom 10.12.2013 wurde das Konzept zur Umsetzung von Qualitätskriterien für PRIKRAF Krankenanstalten beschlossen. Demnach sind LKF-Leistungen nur unter der Bedingung abrechenbar wenn die ÖSG-Strukturqualitätskriterien gemäß LKF-Leistungsmatrix eingehalten werden. Der jährliche Nachweis der Strukturqualitätskriterien erfolgt über Checklisten. Eine Erstprüfung der Plausibilität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben und stichprobenweise jährliche Folgeüberprüfung in den Sanatorien erfolgt von oder im Auftrag der PRIKRAF - Geschäftsstelle. Der PRIKRAF ist der erste Fonds der gemäß den Vorgaben des GesundheitsreformG die Einhaltung von Qualitätskriterien für die Abrechnung mittels Checklisten überprüft.

 

Besonderes Augenmerk wurde auf eine einfache und effiziente Abwicklung mit zumutbarem bürokratischem Aufwand gelegt. 

 

Der beiliegende Jahresbericht 2012 enthält die gesetzlichen und organisatorischen Grundlagen sowie die finanzielle Gebarung mit dem Prüfbericht zum Jahresabschluss. Die Darstellung der Leistungsdaten für Patientinnen und Versicherungsträger im Jahresvergleich nach Aufenthalten,Belagstagen, Diagnosen und abgerechneten LKF Punkten dokumentieren das unterschiedliche Leistungsangebot der Privatkrankenanstalten.

Gemeinsam mit sechs renommierten Fachleuten aus dem Gesundheitswesen, ruft Gesundheitsminister Alois Stöger dazu auf „Gartenzäune niederzureißen“. In ihren Beiträgen analysieren die Autorinnen und Autoren das österreichische Gesundheitswesen und geben Einblicke in Arbeitsweisen, Motive und Zukunftspläne.

 

  Download zum Buch:

 

BMG-Gesundheitspolitik 

 

Beschluss endgültiger Punktewert 2012


Nach erfolgter Prüfung der LKF-Datensätze wurden im Geschäftsjahr 2012 92.107 Patientenaufenthalte abgerechnet und 227.305.462 LKF-Punkte codiert. Der endgültigen Punktwert für das Jahr 2012 wird mit € 0,398  (0,438 brutto) festgelegt.

 

Umsetzung von Qualitätskriterien für PRIKRAF Krankenanstalten

 

Mit dem Beschluss des ÖSG 2012 wurden für Sanatorien die Strukturqualitätskriterien in transformierter Form beschlossen und rechtsverbindlich.

Mit dem neuen Gesundheitszielsteuerungsgesetz 2013 wurden auch Änderungen von relevanten Rechtsvorschriften in Begleitgesetzen (GesundheitsqualitätsG, PRIKRAF-G) beschlossen.