Der beiliegende Jahresbericht 2012 enthält die gesetzlichen und organisatorischen Grundlagen sowie die finanzielle Gebarung mit dem Prüfbericht zum Jahresabschluss. Die Darstellung der Leistungsdaten für Patientinnen und Versicherungsträger im Jahresvergleich nach Aufenthalten,Belagstagen, Diagnosen und abgerechneten LKF Punkten dokumentieren das unterschiedliche Leistungsangebot der Privatkrankenanstalten.

 


 

Bereits im Jahr 2006 gab es Initiativen die Strukturqualität für Gesundheitsleistungen bundesländerübergreifend verbindlich zu vereinbaren. Mit der Transformation der Qualitätskriterien für PRIKRAF-Krankenanstalten konnte - über Initiative der Geschäftsstelle und federführend durch das BMG mit Vertretern der Sozialversicherungsträger, der Wirtschaftskammer, der Länder, der GÖG und des PRIKRAF - die Grundlage erarbeitet werden um bei der Revision des ÖSG 2012 die Sanatorien verbindlich zu integrieren.

 

Die Einhaltung vereinbarter Strukturqualitäten ist Voraussetzung für die Abrechenbarkeit von Gesundheitsleistungen in allen Krankenanstalten. Für die Sanatorien sind die anwendbaren Qualitätsvorgaben des ÖSG 2012 künftig leistungsabhängig nachzuweisen.

 

Mit dem Projekt des BMG zur Ergebnisqualitätsmessung aus Routinedaten AIQI soll die Qualität der medizinischen Behandlung durch Indikatoren transparent, messbar und vergleichbar gemacht werden. Die PRIKRAF Geschäftsstelle hat für den Bereich der Sanatorien des AIQI-Projektstart organisatorisch begleitet und erfolgreich umgesetzt. Die Ergebnisse werden für alle Krankenanstalten im Qualitätsbericht des BMG veröffentlicht.

 

Hinter Statistik und Kennzahlen stehen hervorragende Leistungen mit ausgeprägter Kundenorientierung im Bereich der privaten Anbieter von Gesundheitsleistungen mit hoher Wertschöpfung für den Arbeitsmarkt und Wirtschaft. Der Geschäftsstelle des PRIKRAF ist es ein Anliegen mit dem vorliegenden Jahresbericht neben den formalrechtlichen und organisatorischen Grundlagen auch darauf hinzuweisen.

 

Anregungen und allfällige Kommentare nehmen wir gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

 

 

 

Jahresbericht 2012 (PDF 6 MB)